tel.: +48 52 387 24 42 / fax: +48 52 387 50 85

   

Investitionen

Individuelle und optimierte technische Lösungen
im Bereich der Planung und Ausführung von Sanitäranlagen.

  • Industrieobjekte

    Elektrowerk Mälarenergi

    Västerås, Schweden

    Ausführung der Lüftungsanlage.

    http://klimat-solec.pl/sites/default/files/malanenergi_1.jpg

    Altis Semiconductor

    Frankreich

    Technologiebedingte Lüftung.

    http://klimat-solec.pl/sites/default/files/altis_semiconductor_1.jpg

    Anwil S.A.

    Włocławek

    Ausführung der Lüftungs- und Klimaanlage.

    - Gebäude OCR/Feld C,
    - Transformatorenstation SS/2 Feld B2.

    http://klimat-solec.pl/sites/default/files/anwil_1.jpg

    PGE

    Bydgoszcz

    Ausführung der Lüftungs-, Klima- und Entstaubungsanlage, der Prozesswärmeanlage, des Druckluftsystems und der Automatisierung des gesamten Systems.

    http://klimat-solec.pl/sites/default/files/pge_bydgoszcz_2.jpg

    Ausgewählte Bauprojekte:

    - Profeed Trzeciewiec,
    - Supravis Group Bydgoszcz,
    - Polimer Solec Kujawski.

  • Handelsobjekte

    Einkaufszentrum Galeria Serenada

    Kraków

    Lüftung, Prozesswärmeanlage, Automatisierungssysteme und Entrauchung.

    http://klimat-solec.pl/sites/default/files/serenada-krakow_6.jpg

    Einkaufszentrum Galeria Morena

    Gdańsk

    Lüftung, Entrauchung und Automatisierungssysteme.

    http://klimat-solec.pl/sites/default/files/galeria_morena_3_1.jpg

    Einkaufszentrum Galeria Wzorcownia

    Włocławek

    Maschinelle Lüftung, Zentralheizung, Prozesswärmeanlage, Klimaanlage, bestehend aus einem System aus Wärmepumpen und einem Kühlturm mit einer Gesamtleistung von 2650 kW plus Aggregate für die Lüftungszentralen, Automatisierung der gesamten Anlage mit Videoüberwachung.

    http://klimat-solec.pl/sites/default/files/wzorcownia_1.jpg

    Einkaufszentrum Alfa

    Białystok

    Lüftungs- und Klimaanlage, bestehend aus Dachzentralen mit Wärmepumpen.

    http://klimat-solec.pl/sites/default/files/alfa_0.jpg

    Einkaufszentrum Sfera

    Bielsko-Biała

    Maschinelle Lüftung.

    http://klimat-solec.pl/sites/default/files/sfera_0.jpg

    H&M

    Zakopane, Kielce, Zamość, Włocławek, Płock

    Maschinelle Lüftung, Wärmepumpen mit Automatisierung, VRF-Klimasystem mit einer Gesamtkühlleistung von 258 kW, Kalt- und Warmwasserinstallation mit Wasserzirkulation, Hydrantenanlage, Kühlaggregat, Zentralheizungsanlage, Nutzung der Prozessabwärme zur Versorgung der Lüftungszentrale.

    http://klimat-solec.pl/sites/default/files/hm_0.jpg

    Einkaufszentrum Galeria Mazovia

    Płock

    Maschinelle Lüftung.

    http://klimat-solec.pl/sites/default/files/mazovia_0.jpg

    Ausgewählte Bauprojekte:

    - Einkaufszentrum Galeria Fordon in Bydgoszcz,
    - Einkaufszentrum Alfa Olsztyn,
    - Einkaufszentrum Alfa Grudziądz,
    - Einkaufszentrum Arpol in Toruń.

     

  • Verkehr und Nachrichtenübermittlung

    Bahnhof Łódź Fabryczna

    Łódź

    Die Firma wurde mit der Errichtung einer maschineller Lüftungs- und Entrauchungsanlage sowie einer Versorgungssystemanlage betraut - 18 453,80 m2 Ventilationskanäle, 1 496 Gitter, darunter Entrauchungskanäle und Entrauchungsfittings im System kZO der Produktion KLIMAT PRO.

    http://klimat-solec.pl/sites/default/files/lodz_fabryczna_0_0.jpg

    Bahnhof

    Bydgoszcz

    Realisiert im Rahmen des Baus eines integrierten Kommunikationszentrums in Bydgoszcz. Leistungsumfang: Montage mechanischer Lüftungsanlage, Rauchabzugsinstallation, Installation von Klimaanlagen, Installation von Automatisierungssystemen, Lieferung und Montage von Produkten der Firma KLIMAT PRO:

    - Einbau von Be- und Entlüftungsinstallation,

    - Rauchabzugsinstallation, gestützt auf Rauchabzugsventilatoren mit einer Gesamtleistung von 250.000,0 m3,

    - Lüftungszentrale: mit Wärmerückgewinnung mit einer Gesamtluftleistung bei Belüftung Vn3.800,00 m3/h, Entlüftung Vw3.640,00 m3/h; mit Kreuzstromwärmetauschern und rotierenden Wärmetauschern mit einer Gesamtluftleistung bei Belüftung Vn14.685,00 m3/h und Entlüftung Vw14.735,00 m3/h nebst Automatik; andere Lüftungszentralen mit der Gesamtluftleistung bei Belüftung Vn 10.791,00 m3/h, Entlüftung Vw 10,721.00 m3/h oder Vn 37,340.00 m3/h und Vw 38,070.00 m3/h,

    - Eiswasserinstallation mit Eiswasseraggregaten, Vierrohr-Düsenkonvektoren, unter der Decke befindliche Klimaanlagen, die für die ganzjährige Arbeit vorgesehen sind, mit externen Einheiten auf dem Dach des Gebäudes.

     

     

     

     

     

     

    http://klimat-solec.pl/sites/default/files/pkp2_2_0.jpg

    Ausgewählte Bauprojekte:

    - Bahnhof und Einkaufszentrum Vis a vis in Myślenice,
    - Bahnhof in Iława.

  • Medizinische Objekte

    Poliklinika Centrum

    Bydgoszcz

    Maschinelle Lüftung Ansaug- und Abgaslüftung mit Wärmerückgewinnung.

    http://klimat-solec.pl/sites/default/files/poliklinika_bydg_max_1.jpg

    Polpharma

    Starogard Gdański

    Maschinelle Lüftung, basierend auf einer Kältemaschine und einer Prozesswärmeanlage.

    - Laboratorium R&D Gebäude A,
    - Halle 27B.

    http://klimat-solec.pl/sites/default/files/polpharma_2.jpg

    Onkologisches Zentrum

    Bydgoszcz

    Maschinelle Lüftung, basierend auf einer Kältemaschine, Klimaanlage, Wasser- und Abwasserleitungen, Automatisierung des gesamten Systems.

    - Institut für Scanning und interventionelle Radiologie,
    - Institut für Nuklearmedizin,
    - Institut für Strahlentherapie,
    - Operationsblock,
    - Institut für Krebspathologie,
    - Kantine,
    - Abteilung für psychische Unterstützung.

     

    http://klimat-solec.pl/sites/default/files/centrum_onkologii_1.jpg

    Dr. Władysława Biegańskie – Fachklinikum

    Grudziądz

    - Psychiatrische Abteilung,
    - Abteilung für Pulmologie.

    http://klimat-solec.pl/sites/default/files/szpital_bieganksi_1.jpg

    Pflege und Heilanstalt

    Warschau

    Maschinelle Lüftungsanlage.

    http://klimat-solec.pl/sites/default/files/zaklad_mehoffera_1.jpg

    Neues Krankenhaus

    Świecie

    - Operationssäle,
    - Intensivstation,
    - Räume der Endoskopie- und Röntgenabteilung,
    - Labor für mikrobiologische Untersuchungen.

    http://klimat-solec.pl/sites/default/files/nowy_szpital_0.jpg

    Fachklinikum Medicam

    Gryfice

    Maschinelle Lüftung, basierend auf einer Kältemaschine und einer Prozesswärmeanlage, Automatisierung des Systems.

    - Intensivstation.

    http://klimat-solec.pl/sites/default/files/medicam_1.jpg

    Ausgewählte Bauprojekte:

    - Krankenhaus 10. Wojskowy Szpital Kliniczny z Polikliniką SP ZOZ in Bydgoszcz,
    - Sanatorium Pod Tężniami in Ciechocinek,
    - Sanatorium Villa Park in Ciechocinek.

  • Sport und Freizeitanlagen

    Termy Warmińskie

    Lidzbark Warmiński (Heilsberg)

    Lüftung, Zentralheizungsanlage, Prozesswärmeanlage, Wasser- und Abwasserleitungen.

    http://klimat-solec.pl/sites/default/files/termywarminskie_3.jpg

    Aquapark Suwałki in Suwałki

    Suwałki

    Maschinelle Lüftung, basierend auf Schwimmbad- und Lüftungszentralen.

    http://klimat-solec.pl/sites/default/files/aquapark_suwalki_1.jpg

    Fitness Academy

    Wrocław, Katowice

    Maschinelle Lüftungs- und Klimaanlage. Klimaanlage des VRV-Systems, basierend auf Kühl- und Heizgeräten, Automatisierung des gesamten Systems.

    http://klimat-solec.pl/sites/default/files/fitness_academy_0.jpg

    Ausgewählte Bauprojekte:

    - Wasserpark Orka in Bolesławiec,
    - Kegelanlage MK Bowling in Włocławek,
    - Fitness Gymnasion in Włocławek,
    - Schwimmbad an der Kazimierz Wielki-Universität in Bydgoszcz,
    - Schwimmhalle Naquarius in Nakło,
    - Sportzentrum Moczydło (Aqua Relaks) in Warschau,
    - Schwimmbad Wilanów in Warschau,
    - Schwimmbad in Osielsko,
    - Schwimmbad in Kościan,
    - Schwimmbad in Mońki,
    - Schwimmbad PERŁA in Bydgoszcz,
    - Aquapark Solec Kujawski.

     

  • HORECA

    Głęboczek Vine Resort & SPA

    Brzozie

    Lüftungs- und Klimaanlage.

    http://klimat-solec.pl/sites/default/files/gleboczek_3.jpg

    Baltic Park Molo

    Świnoujście

    Maschinelle Lüftung und Automatisierungssystem für Hotelzimmer, Cafés und eine Eislaufbahn.

    http://klimat-solec.pl/sites/default/files/baltic_3_2.jpg

    Diune Hotel & Resort

    Kołobrzeg

    Lüftung, Automatisierungssysteme und Entrauchung für Garagen.

    http://klimat-solec.pl/sites/default/files/diune_hotel_2_2.jpg

    Hotel Copernicus

    Toruń

    Maschinelle Lüftung, Klimaanlage basierend auf einer Kältemaschine, Zentralheizungsanlage, Prozesswärmeanlage, Wasser- und Abwasserleitungen, Automatisierung der gesamten Anlage.

    http://klimat-solec.pl/sites/default/files/copernicus_1.jpg

    Holiday Inn

    Bydgoszcz

    Maschinelle Lüftung, Klimaanlage basierend auf einer Kältemaschine, Zentralheizungsanlage, Prozesswärmeanlage, Wasser- und Abwasserleitungen, Automatisierung der gesamten Anlage mit Videoüberwachung.

    http://klimat-solec.pl/sites/default/files/holiday_inn_0.jpg

    Ausgewählte Bauprojekte:

    - Focus Park Bydgoszcz - Pizza Hut, KFC,
    - Hotel Bohema in Bydgoszcz,
    - Restaurant Weranda in Bydgoszcz,
    - Hotel Autos Solec Kujawski,
    - Gästehaus Samotnia nad Wdą in Tleń,
    - Einkaufszentrum Auchan in Bydgoszcz,
    - Wirtshaus Rzym in Pawłówek,
    - MCAW Gerczak Jażdżówki,
    - Restaurant Sowa in Bydgoszcz.

     

  • Kulturobjekte

    Gebäude der Podlaska-Oper und Philharmonie

    Białystok

    Maschinelle Lüftungs- und Klimaanlage.

    http://klimat-solec.pl/sites/default/files/operafilharmonia_bialystok_1_1.jpg

    Konzertsaal der Musikakademie

    Łódź

    Maschinelle Lüftungs- und Klimaanlage mit Automatisierung (BMS).

    http://klimat-solec.pl/sites/default/files/sala_koncertowa_am__0.jpg

    Ausgewählte Bauprojekte:

    - Hotel und SPA Pałac Romantyczny in Turzno.

  • Betriebe der Lebensmittelbranche

    Dr. Oetker

    Łebcz

    Maschinelle Lüftungsanlage.

    - Kühlhaus, – Produktionsbetrieb.

    http://klimat-solec.pl/sites/default/files/oetker_0.jpg

    Ausgewählte Bauprojekte:

    - Fleischverarbeitender Betrieb Zakłady Mięsne Kujawy (Drobex) in Bydgoszcz,
    - Zuckerfabrik Krajowa Spółka Cukrowa S.A. „Cukrownia Nakło”,
    - Dakri Bis in Łódź,
    - Fleischverarbeitender Betrieb Zakłady Mięsne Olewnik,
    - Frito Lay Tomaszów Mazowiecki.

     

  • Betrieb der Papierbranche

    CMPC Celulose Riograndense

    Brasilien

    Produkte der Marke KLIMAT PRO.

    http://klimat-solec.pl/sites/default/files/cmpc-brazil_1_3.jpg

    Stora Enso

    Ostrołęka

    Maschinelle Lüftung.

    http://klimat-solec.pl/sites/default/files/stora_enso_1_0.jpg

    Ausgewählte Bauprojekte:

    - Papierfabrik Zakłady Celulozy i Papieru Mondi Świecie,
    - Intropak Celestynów,
    - Agi Media in Warschau,
    - Druckerei Grafpol in Bydgoszcz,
    - Druckerei Express Media in Bydgoszcz,
    - Druckerei Abedik in Bydgoszcz.

     

  • Bildungswesen

    Campus der Universität

    Białystok

    Maschinelle Lüftungsanlage – Institut für Biologie.

  • Sonstige

    Gründerzentrum

    Bydgoszcz

    Maschinelle Lüftungsanlage und Automatisierung des gesamten Systems.

    http://klimat-solec.pl/sites/default/files/inkubator_przedsiebiorczosci_bydgoszcz_4_4.jpg

    Buma Square Business Park

    Kraków

    Planung und Bau einer Zu- und Abluftinstallation sowie einer Abluftinstallation, je nach Raumart- und –bestimmung einschließlich Automatik. Bau einer Installation für Komfort-Klimaanlage, Erarbeitung eines Entwurfs und Ausführung auf Grund dieses Entwurfs einer Installation für veränderte technologische Lösungen, eingesetzte Geräte sowie nach Bauherrnvorgaben.

    http://klimat-solec.pl/sites/default/files/buma-square_wlasciwy_1.jpg

    Arena Ostróda

    Ostróda

    Maschinelle Lüftungs- und Klimaanlage.

    http://klimat-solec.pl/sites/default/files/arena_ostroda_1_2.jpg

    Stiftung Wiatrak

    Bydgoszcz

    Maschinelle Lüftungsanlage, Zentralheizungs-, Prozesswärmenanlage, Kältemaschine, VRF-System-Klimaanlage, Wärmepumpen mit einer errechneten Heizleistung von 2*155 kW und einer unterirdischen Wärmequelle in Form von Erdsonden, Automatisierung des gesamten Systems.

    http://klimat-solec.pl/sites/default/files/wiatrak_0.jpg

    Instytut Wysokich Ciśnień

    Warschau

    Maschinelle Lüftungsanlage und Automatisierung des gesamten Systems. Maschinelle Lüftungsanlage und Kühlaggregate mit Halogenkohlenwasserstoffen als Kühlmittel. Klimaanlage und Automatisierung des gesamten Systems.

    http://klimat-solec.pl/sites/default/files/iwc_0.jpg

    Dermika

    Pruszków

    Maschinelle Lüftungsanlage, basierend auf einer Kältemaschine, Automatisierung des gesamten Systems.

    http://klimat-solec.pl/sites/default/files/dermika_0.jpg

    Ausgewählte Bauprojekte:

    - Verkehrszentrale Wojewódzki Ośrodek Ruchu Drogowego in Grudziądz,
    - Family Park Bydgoszcz,
    - Radiosender Radiowe Centrum Nadawcze Solec Kujawski,
    - Jabil Global Services Poland in Bydgoszcz,
    - Corimp Bydgoszcz,
    - Stadtteilverwaltung Ursynów in Warschau,
    - GM Records Warschau,
    - Salon Arpol Motor Company Toruń,
    - Opel-Salon Bydgoszcz,
    - Mercedes-Salon Szczecin.

  • Case Studies

    HVAC-Systeme im Objekt der Stiftung „Wiatrak”


     

    Planlösungen für HVAC-Anlagen

    Unsere Planungsarbeiten führten im Endergebnis zu fertig ausgearbeiteten Entwürfen für HVAC-Anlagen, Wärmepumpen mit Erdsonden (als unterirdische Wärmequellen) und für eine Gasheizanlage mit Kondensationskesseln. Um den hohen Ansprüchen des Kunden gerecht zu werden, mussten zahlreiche innovative Lösungen angewendet werden.

    Belüftung von Räumen

    Die meisten Räume werden mit einer mechanischen Lüftungsanlage mit Be- und Entlüftungsfunktion ausgestattet. Es sind acht Lüftungssysteme geplant. Diese Systeme haben eine Gesamtleistung von 44.785 m3/h. Die meisten Anlagen wurden mit modularen Lüftungszentralen, hocheffizienten Modulen aus rotierenden Wärmetauschern für die Wärmerückgewinnung sowie mit energieeffizienten Lüftern mit einem Direktantrieb des Typs Plug-fan ausgestattet. Sämtliche Lüfter werden mit Wechselrichtern ausgestattet, mit denen die Leistung der Zentralanlage an den jeweiligen Bedarf angeglichen werden kann. Zwei große Räume, der Zuschauerraum und das Künstler-Café, werden mit besonderen Lüftungsanlagen ausgestattet, die nicht nur für den Luftaustausch, sondern zusätzlich für eine jeweils der Jahreszeit angepasste Raumtemperatur sorgen sollen. Deshalb wurden die Anlagenzentralen, die diese Räume bedienen, mit zusätzlichen Mischkammern ausgestattet. Dank dieser Lösung kann die Innenluft in kurzer Zeit bedarfsgerecht mit Hilfe der zirkulierenden Luft erwärmt oder gekühlt werden. Darüber hinaus besteht im Zuschauerraum, in dem aufgrund der enormen Raumhöhe ständig Luft aus den Lüfteröffnungen in der Decke einströmen muss, die Möglichkeit der Veränderung des Frischluftanteils gemäß dem jeweiligen Bedarf (Steuerung des Frischluftanteils erfolgt durch Sensoren für die Luftqualität – CO2 -Gehalt).
    Die für dieses System verwendeten Lüftungsrohre werden von Klimat Solec aus verzinktem Stahlblech hergestellt. Für die meisten Räume wurden Lüftungsgitter des Typs KAH-I+PV und KAH+PV sowie Deckenlüfter des Typs NSW, ebenfalls Produkte von Klimat Solec, vorgesehen. Für dieses System wurden Kompensationshauben des Typs KOK verwendet, die das Unternehmen ebenfalls selbst herstellt und mit denen außer der Entlüftung auch die Belüftung der Räume möglich ist. Im Zuschauerraum wurden aufgrund der enormen Raumhöhe und der Tatsache, dass die Lüftungsanlage gleichzeitig die entsprechende Beheizung und Abkühlung des Raumes gewährleisten muss, an der Decke spezielle rotierende Lüfter angebracht, welche je nach Betriebsart mit sog. thermostatischen Antrieben ausgestattet sind, die für den entsprechenden Winkel des Luftstroms sorgen – Heizen oder Kühlen.
    Aufgrund der Tatsache, dass die Räume zu unterschiedlichen Zeiten durch sehr unterschiedliche Menschenmengen genutzt werden, wurden ausgewählte Räume mit automatischen Durchflussreglern, den sog. VAV-Reglern, ausgestattet. In Räumen, die voraussichtlich von einer großen Menschenmenge besucht werden, werden die VAV-Regler stufenlos durch Sensoren für die Luftqualität (CO2-Gehalt) gesteuert. In allen anderen Räumen, die mit den Durchflussreglern ausgestattet wurden, gibt es zwei unterschiedliche Steuerarten: Nennleistung/Mindestleistung (bereitstehende Leistung); das Einschalten der festgelegten Betriebsart wird später mithilfe des BMS-Systems erfolgen. Aufgrund des differenzierten Betriebs der einzelnen VAV-Regler wurde in den Automatisierungssystemen der Lüftungszentralen, durch Einbau eines Systems aus Sensoren und Wechselrichtern für die Möglichkeit der stufenlosen Anpassung der Leistungsfähigkeit der Lüfter an den jeweiligen Bedarf des Systems gesorgt.

    Klimaanlage für die Räume

    Die Klimaanlage basiert auf drei Systemen: der Kältemaschine, die aus den unterirdischen Wärmepumpen gespeist wird, den mit Halogenkohlenwasserstoff gekühlten Anlagen mit Kondensationsaggregaten sowie den Klimaanlagen des Typs VRF und Split.
    Das Kühlwasser, welches aus der Wärmequelle der Wasserpumpe stammt, versorgt die Wasserluftkühler der Lüftungszentralen. Als Kühlmittel dient eine 33% Propylenglykol-Lösung. Die Temperaturparameter dieses Mittels passen sich an die jeweilige, jahreszeitlich bedingte Leistungsfähigkeit der Wärmepumpen und den Kältegesamtbedarf an. Deshalb werden diese Kühler hauptsächlich zur Vorkühlung der Zuluft verwendet. Die mit diesem System erzielbare Kälteleistung beträgt 210 kW. Um die Betriebskosten zu senken, soll dieses System auch passiv Kälte erzeugen (d.h. in der Zeit, in der die Wärmepumpen keine Wärme erzeugen, wird das Kühlwasser nur natürlich, mithilfe der Erdsonden gekühlt). Da das Kühlmittel (33% Propylenglykol) sehr unterschiedliche Parameter je nach der jeweiligen und zeitbedingten Auslastung der Wärmepumpen aufweisen kann, wurden die Zentralen, die für die Steuerung des Zuschauerraums, des Künstler-Cafés und der Küche zuständig sind, zusätzlich mit durch Halogenkohlenwasserstoff gekühlten Kühlern ausgerüstet, die aus eigenen Kühlaggregaten versorgt werden.
    Als drittes System der Klimaanlage wurden VRF- und Split-Klimageräte eingesetzt. In der Anlage arbeiten zwei VRF-Kreisläufe mit einer Gesamtkühlleistung der Innengeräte von 194,7 kW. In den Technikräumen (Serverraum und elektrische Schaltanlage) wurden zwei Split-Klimageräte mit einer Gesamtkühlleistung von 10,5 kW eingesetzt. Zusätzliche Vorteile der Anwendung der VRF- und Split-Klimasysteme bietet die Möglichkeit, dank des Einsatzes externer Elemente wie z.B. Wärmepumpen die Räume alternativ mit Klimageräten beheizen zu können. VRF-Systeme können im Heizmodus bis zu einer Außentemperatur von -20oC arbeiten.

    Heizsysteme

    Die meisten Nutz-, Lager- und Technikräume werden durch die zentrale Heizungsanlage beheizt. Die Berechnungsparameter dieser Anlage betragen 75/55oC, ihre Gesamtheizleistung beläuft sich auf 98,5 kW. In den Lager- und Technikräumen wird die jeweils erforderliche Heizleistung der Heizkörper durch herkömmliche Thermostate gesteuert. In den Nutzräumen wurden an den Regelventilen der Heizkörper thermische Antriebe angebracht, die mit den Zonenreglern und den Raumtemperatursensoren zusammenarbeiten – das BMS-System leitet an die Zonensteuerung Informationen über die jeweils für den Raum aktuelle Soll-Temperatur. Dank dieser Lösung kann z.B. automatisch eine vorgegebene Temperatur in nicht benutzten Räumen eingestellt werden, Situationen, in denen versehentlich Systeme für das Heizen und die Klimaanlage gleichzeitig eingeschaltet werden, sind ausgeschlossen. Diese Vorteile haben einen direkten Einfluss auf die Senkung der Betriebskosten.

    Außer der zentralen Heizanlage wurde auch eine Prozesswärmeanlage eingeplant. Die Berechnungsparameter dieser Anlage betragen 50/35oC, ihre Gesamtheizleistung beläuft sich auf 376 kW. Diese Anlage wird die Versorgung der Wasserlufterhitzer in den Lüftungszentralen sowie der Luftschleier in den Gebäudehaupteingängen gewährleisten. Als Wärmequelle für dieses System sowie für die Erzeugung des Warmwassers wird das bivalente System, bestehend aus Wärmepumpen sowie aus einer Anordnung von Gas-Brennwertkesseln, dienen. Die Wärmepumpen bestehen aus folgenden Elementen: den unterirdischen Wärmequellen mit Erdsonden (64 Erdsonden, jeweils 100 m tief), Umlaufpumpen, Pufferspeicher – sowohl für die unterirdische wie auch für die oberirdische Wärmequelle – sowie zwei Wärmepumpen. Die Gesamtheizleistung der Wärmepumpen beträgt 310 kW, wobei die Warmwasserparameter am Ausgang des Pufferspeichers der oberirdischen Wärmequelle 50/35oC betragen. Der Heizraum besteht aus einer Anordnung von hängenden Gas-Brennwertkesseln. Die maximale Gesamtheizleistung dieser Kessel beträgt 420 kW, wobei die Warmwasserparameter an der zwischen den Kesseln eingebauten Hydraulikverbindung 75/55oC betragen. Diese Leistungsverteilung ergab sich unter anderem aus den Beschränkungen in Form der begrenzt für die Grundsonden zur Verfügung stehenden Fläche, den Parametern der bereits früher errichteten Zentralheizung und den Anforderungen der Warmwasseranlage.
     

    Das gesamte System ermöglicht:

    •    die Verbindung von Anlagen mit differenzierten Anforderungen an die Temperatur des Heizmediums,
    •    korrekte Versorgung der einzelnen Heizkreise,
    •    optimale Nutzung der jeweils preiswertesten Wärmequelle,
    •    Minimalisierung der Folgen eventueller Ausfälle dank einer intelligenten Nutzung der vorhandenen Heizleistung,
    •    Abrechnung von Heizenergie und Kühlleistung für die einzelnen Objektteile,
    •    erhebliche Minderung der Betriebs- und Unterhaltungskosten.

    BMS-System

    Die Firma Klimat Solec liefert alle erforderlichen Elemente, damit die HVAC-Anlagen entwurfsgerecht automatisch gesteuert werden können. Komplett wird die Anlage jedoch erst durch das BMS-System. Die Gebäudeautomation ist das übergeordnete System, welches übergreifend die Funktionsabläufe aller HVAC-Elemente steuert, regelt und überwacht. Dank der Gebäudeautomation können die Betriebs- und Unterhaltungskosten weiter gesenkt und Fehlfunktionen schnell beseitigt werden.